Bechen: Prinz Uwe und Prinzessin Dagmar

Kürten Am 11. im 11. um elf Uhr elf stellten die Karnevalsfreunde Bechen ihr neues Prinzenpaar vor. Der Esel lachte von der Wand des Vereinsheimes auf das Geschehen herab und gab einen Ausblick auf das diesjährige Motto der Bechener „Esel, Samba, Sonnenschein – so schön kann es nur in Bechen schein“. Statt Sonnenschein strahlten die Karnevalisten und Besucher, die in großer Zahl gekommen waren, um die neuen Regenten zu kennenzulernen.

Prinz Uwe und Prinzessin Dagmar leben seit 23 Jahren in Bechen. Das eigentlich „urkölsche Ehehepaar“, hat hier im „Eselsdorf“ erst so richtig den Spaß am Karneval gefunden. Bei den „Herweger Mädels“ und der „Jecke Trupp“ erleben die beiden normalerweise den Weiberfastnachtszug, in dieser Session sind sie sein Höhepunkt.

Beruflich ist der Prinz als Fertigungsplaner in Oberhausen beschäftigt. Die Prinzessin ist Ausbildungsleiterin bei einem Kürtener Entsorgungsunternehmen.

In ihrer Freizeit fahren sie am liebsten E-Bike oder sind auf der Nordseeinsel Borkum, doch da ist es ohnehin eher trist, wenn im Rheinland die fünfte Jahreszeit gefeiert wird.

Da macht es sicher mehr Freude, unterstützt von Familie, Prinzengarde Bechen und dem Tanzcorps Rot Weiß die bunten Farben und unvergessliche Zeit im Sinne „Eimol Prinz (und Prinzessin) zo sin“ zu genießen.

Im Kreise der Karnevalsfreunde Bechen: Prinzenführer „Wuffes“ (Wolfgang Mäurer) mit Prinz Uwe (Billen) und seiner Prinzessin Dagmar (Billen) (Bildmitte)
Foto: Susanne Schröder

Hinterlasse einen Kommentar