Martin Hardenacke ist Montanus Ritter 2018

Bergisch Gladbach „Ich danke Euch allen sehr herzlich für diese wunderbare Auszeichnung.“ Sichtlich gerührt nahm Martin Hardenacke die Montanus-Plakette 2018 zur Ehrung seiner Verdienste um das heimatliche Brauchtum von der Vereinigung zur Erhaltung und Pflege heimatlichen Brauchtums Bergisch Gladbach entgegen. Der „Verein mit dem langen Namen“ verleiht die Plakette seit 1984 an Personen, Personengruppen oder Vereine, die sich in besonderem Maße um das heimatliche Brauchtum, vorwiegend in Bergisch Gladbach, verdient gemacht haben. Im letzten Jahr ging sie an Willibert Pauels, nun an Martin Hardenacke.

Besonders engagiert steht der neue Ritter dem Karneval gegenüber, war 2007 selbst Prinz im Bergisch Gladbacher Dreigestirn. Als Moderator vieler (auch nichtkarnevalistischer) Veranstaltungen hat er sich einen Namen gemacht. Seit fast zwanzig Jahren kommentiert er den Bergisch Gladbacher Karnevalszug aus dem Rathaus heraus. Lieder und Texte vieler Dreigestirne stammen aus seiner Feder. Mit Radiosendungen über das heimatliche Brauchtum, die sonntags über Radio Berg ausgestrahlt werden, ist Martin Hardenacke seit einem viertel Jahrhundert weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt.

Das Publikum im Rathaussaal von Bergisch Gladbach, darunter Landrat Stephan Santelmann, gratulierte dem neuen Ritter der Montanus- Plakette herzlich mit einem verhaltenen (die Session beginnt ja erst am 11.11.) Alaaf und viel Applaus.

Das Lied für die Kinderdreigestirne von Bergisch Gladbach schreibt Martin Hardenacke seit Jahren ehrenamtlich – zum Dank ein Erinnerungsbild