Gemeinsame Sache geht weiter

Das "blaue Abo" startet mit Maria Babtist im KulturBadehaus Burscheid.

bergisches Land Grenzen zu überwinden, ist seit jeher eine Aufgabe der Kultur. Ganz praktisch, nämlich bei Stadt- und Kreisgrenzen, macht dies seit vergangenen Jahr das Kultur-Abo „Gemeinsame Sache“, das ganz unterschiedliche Angebote in sechs Städten verbindet – und nun in die zweite Runde geht.

Dabei gehören zu den verschiedenen Abos, zwei Varianten werden angeboten, nicht nur Kulturveranstaltungen in ganz unterschiedlichen Städten, sondern auch ganz unterschiedlicher Ausrichtung. „Die bunte Mischung der Veranstaltungen ist wie im letzten Jahr Absicht“, sagen die Initiatoren. „Die neuen Abos sollen die kulturelle Vielfalt unserer Region zeigen und zugleich Lust auf neue Entdeckungen machen.“

Das „blaue Abo“ beinhaltet in diesem Jahr Jazz mit Maria Babtist  (14.10. KulturBadehaus Burscheid), Nessi Tausendschön (15.12. Katt, Wermelskirchen), die Satire „Wer kocht, schießt nicht“ (29.3. WTT, Remscheid) und die „Symphonic Lights“, ein Gemeinschaftsprojekt der Bergischen Symphoniker mit den Lichtkünstlern Warped Type (4. Mai Teo-Otto-Theater, Remscheid).

Im „roten Abo“ sind Schauspiel „Biedermann und Brandstifter“ (17.10. Bürgerhaus Radevormwald), ein Ben-Waters-Konzert (1.12. Kultur-Haus Zach, Hückeswagen), Elvis Eifel (9.2. Alte Drahtzieherei, Wipperfürth), Gernot Voltz (5. April Rotationstheater, Remscheid-Lennep) und das Springmaus Improvisationstheater (27.6. Klosterkirche, Remscheid-Lennep) zusammengefasst.

Der Vorverkauf für beide Abos hat bereits begonnen, entweder online (Suchbegriff: Gemeinsame Sache) oder bei den Bergischen Buchhandlungen in Radevormwald, Hückeswagen und Wipperfürth sowie der Buchhandlung Marabu in Wermelskirchen. Im letzten Jahr waren die Tickets schnell vergriffen.

Boogie-Woogie-Star Ben Waters spielt am 1. Dezembr in Hückeswagen als Teil des "roten Abos".

Boogie-Woogie-Star Ben Waters spielt am 1. Dezembr in Hückeswagen als Teil des „roten Abos“.

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.