Strahlender Sonnenschein für das White Dinner

Bergisch Gladbach „Doch, das muss sein“, freute sich Anette Dahmen, Inhaberin der Schneiderei ChiChi. Sie hatte ihren Tisch besonders stilvoll mit Silber, Kristall, weißem Porzellan und Rose gedeckt. In einer Kühlbox, diskret unter dem Tisch versteckt, lagerten mitgebrachte Köstlichkeiten. In eine Silberschale mit Glaseinsatz wurde Petersilie gesteckt, Scampis hineingelegt, Zitronenschale dazu dekoriert- fertig war die Hauptspeise.

Stilvoll ging es zu im Garten der Villa zanders

Auf einem Efeublatt lockten vorher Krabben im gebackenen Brotkorb. Zum Dessert folgten Petit Fours mit selbst kandierten Blüten in violett und gelb. Im versilberten, antiken Sektkühler warteten Weißwein und Rosé darauf, getrunken zu werden.

Krabben zur Vorspeise

An allen anderen Tischen ging es ähnlich zu. Überall gut gelaunte Teilnehmer, rund 80 an der Zahl, nutzten das schöne Wetter aus, um im Garten der Villa Zanders gemeinsam zu dinieren. Bis hin zu Schmuck und Armbanduhr war alles in weiß getaucht. Man sah Spitze, elegante Roben oder sportlich legere Kleidung, Strohhüte und weißen Blumenschmuck im Haar, weiße Hortensien und Kerzen auf den Tischen. Farbe war nur bei Speis’ und Trank erlaubt.

Das Glas Rotwein und ein Holzbrett mit Käse zum Dinner waren vielleicht dem Franzosen geschuldet, der Ende der 1980er Jahre das „Dîner en Blanc“ in Paris (unbewusst) aus der Taufe gehoben haben soll.

von links: Navy Scherer und Regina Meier genießen ihre Nachspeise in rot

Ein Stück Käse zum Abschluss- vive la France

Auf seiner Party waren zu viele Gäste. Daher zog der Gastgeber einfach mit allen in den Bois de Boulonge, um dort zu feiern. Seither hat das sich White Dinner etabliert, bei dem weiße Kleidung für alle Pflicht ist. Das übliche drei Gänge Menü und weißes Porzellan muss jeder selbst mitbringen, ebenso Tische und Stühle, die ebenfalls in Weiß gerhüllt sein müssen. Der Ort des Geschehens bleibt zunächst geheim, man zieht gemeinsam von einem vorher ausgemachten Treffpunkt dorthin.

Auch in Bergisch Gladbach, wo der Verein „Wir für GL“ in Zusammenarbeit mit der Agentur Strothmann das Dinner in White ausrichtet, finden sich mehr und mehr Anhänger für dieses schöne Sommerfest.

ganz in weiß im Schatten der Villa Zanders

ins Gespräch vertieft: Ehepaar Gert und Ingrid Koshofer, Jutta Krause und Ingrid Schaeffer- Rathgens (von links)

 

Mit „Acsot“ Hut und Spitzenoberteil: Ingrid Schaeffer- Rathgens

Liebevolle Details auf allen Tischen

Mit Freude dabei: Christiane Jargons,Krisztina Liosfalvy und Jutta Schweigmann (von links)

bis hin zu Schmuck und Uhr in Weiß getaucht: Nicola Birg, BrigitteKleinen und Tanja Koch (von links)

Mit guten Freunden stilvoll feiern Rainer Lausberg, Anette Dahmen, Gabi Riztschke- Domröse

Angela Pütz und Werner Kalbritz genießen das Fest mit Rotwein und selbsgemachtem Zitronen- Minze Tee

Auch Herr trägt Hut ( Jens Machulla )