Queen- und Country-Musik

"We Rock Queen" spielen am Freitag.

Odenthal Der Altenberger Kultursommer, das Festival zwischen Dom und Schloss, geht in die nächste Runde – mit einem Festival im Festival: Am Wochenende 29. und 30. Juni finden gleich zwei Veranstaltungen auf Gut AmtmannScherf statt. Am Freitag gibt es Musik der britischen Kult-Band Queen, tags drauf am Samstag Countrymusik und Westernshowreiten.

Und in beiden Fällen sorgen Bands für Musik, die jeweils zu den besten ihres Faches gehören. „We Rock Queen“, die freitags ab 19.30 Uhr auf der Bühne stehen, gehören zu den bekanntesten Queen-Revival-Bands Europas, die nicht nur mit authetischer Musik, sondern auch einer aufwendigen Lichtshow punkten. Die vier Bandmusiker um Frank Rohles wurden allesamt persönlich von Queen-Gitarrrist Brian May und Queen-Schlagzeuger Roger Taylor ausgewählt. Ergänzt werden sie durch den Keyboarder der „Söhne Mannheims“, Marco Lehnertz.

Ganz anders, aber kein bisschen weniger gut sind die „Outlaws of Lubbock“, die Patenband der texanischen Country-Metropole Lubbock, die samstags die Bühne entern. Seit mehr als 20 Jahren gehören sie zum Spitzen-Personal der deutschen Country-Szene. Ihr breites musikalisches Spektrum reicht von Rock, Country Rock über Southern Rock und Bluegrass bis hin zu Traditionals. Den Nachmittag eröffnen die Go-Bands des Gymnasiums Odenthal, dazu gibt es Westernshowreiten mit Teresa Dornbusch. Los geht es um 18 Uhr.

An beiden Tagen sorgt das Catering-Team des Wermelskirchener Spatzenhof für die Versorgung der Gäste, außerdem steht ab jeweils einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn ein Shuttle-Service ab Parkplatz Schulzentrum Odenthal Mitte zur Verfügung. Karten und weitere Infos gibt es online.

Fortgesetzt wird der Altenberger Kultursommer am 14. Juli mit einer szenischen Lesung mit Schauspieler Mohammad-Ali Behboudi im Martin-Luther-Haus in Altenberg.

Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.