„Cyber Security“ an der FHDW

Frank Reiländer (Head of Cybersecurity, CGI), Dr.-Ing. Alexander Brändle (Leiter FHDW, Campus Bergisch Gladbach) und Prof. Dr. Ralf Schumann (FHDW, Professor für Informationssicherheit) stellten in Bergisch Gladbach die neue Studienspezialisierung „Cyber Security“ vor.

Bergisch Gladbach Neues Studien-Angebot an der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach (FHDW): Ab Herbst können Studierende im Studiengang Wirtschaftsinformatik dort die Spezialisierung „Cyber Security“ wählen. „Die Absolventen des Studiums sind schon jetzt gefragt, denn den Unternehmen geht das Fachpersonal aus“, teilt die Hochschule mit. Denn dass Unternehmen sich mit dem Thema Cyberkriminalität befassen müssen, stehe außer Frage, so die FHDW. „Die Frage ist schon lange keine Ob-Frage mehr. Es geht um das Wie.“ Und entsprechend hoch sei die Nachfrage nach Fachkräften.

„Es gibt zwei Arten von Unternehmen: Die, die wissen, dass sie angegriffen werden und die, die es nicht wissen“, sagt Prof. Dr. Ralf Schumann, an der FHDW Professor für Informationssicherheit. Das Hauptrisiko liege dabei nicht in der Technik, sondern im Menschen. „Sie müssen also Mitarbeiter haben, die die Risiken bewerten können, die mit den verschiedenen Fachabteilungen sprechen können“, sagt Schumann und sieht das Thema eher im Management richtig platziert. „Mit Technik hat das erst einmal gar nichts zu tun.“ Daher habe sich die FHDW entschieden, die Spezialisierung im Bereich der Wirtschaftsinformatik anzubieten. Der Studiengang verknüpfe betriebswirtschaftliche Inhalte mit dem entsprechenden IT-Know-how: „Die Absolventen sind Manager mit einer fundierten, aber ganzheitlich ausgerichteten Expertise in den Prozessen der Digitalisierung.“

Die private Hochschule FHDW bietet an insgesamt fünf Standorten duale und berufsbegleitende Bachelor- und Master-Studiengänge in den Bereichen Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik an, darunter auch Bergisch Gladbach. „Neben der engen Verzahnung von Theorie und Praxis durch die Kooperation mit rund 650 Unternehmen bietet die FHDW kleine Studiengruppen, intensive Betreuung, effiziente Studienorganisation und attraktive Karrieremöglichkeiten“, heißt es in der Eigendarstellung. Im Wintersemester 2017/18 waren mehr als 2.000 Studierende an der FHDW eingeschrieben.

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar