Seven nights: Vorverkauf startet

Mit Christine Prayon, bekannt unter anderem aus der "heute Show" starten die "Seven nights of fun" in Wiehl.

Wiehl Sieben Nächte, sieben tolle Comedians und Kabarettisten, siebenmal Lachen: Mitte November präsentiert der Kulturkreis Wiehl die „Seven nights of fun“ – der Vorverkauf für die sieben hochklassigen Veranstaltungen im Burghaus beginnt am Montag, 14. Mai.

Los geht es gleich mit einem Knaller: Am Donnerstag, 15. November, steht Christine Prayon in Wiehl auf der Bühne, vielen wohl besser bekannt als Birte Schneider aus der „heute Show“ im ZDF. Die gebürtige Bonnerin, die 2012 den Jurypreis beim Prix Pantheon gewann, ist mit ihrem aktuellen Programm „Die Diplom-Animatöse“ unterwegs. Anschließend geht es im Tagesrhythmus weiter: Tags drauf spielt Daphne de Luxe „Comedy in Hülle und Fülle“. Bevor am Samstag, 17. November, mit Philip Simon ein weiteres „Schwergewicht“ der Kleinkunst-Szene vorbeischaut. „Meisenhorst“, das neueste und inzwischen schon vierte Programm des gebürtigen Niederländers, gehört sicherlich zum Besten, was das politische Kabarett im deutschsprachigen Raum aktuell zu bieten hat.

Einen Tag später, am Sonntag, heißt es „Zink positiv“ mit Comedy-Urgestein Anka Zink, am Montag gewährt Peter Shup „Für Gaderobe keine Haftung“ bevor am Dienstag Lioba Albus den Weg „Von der Göttin zur Gattin“ nachzeichnet. Die Serie beschließt schließlich der Gewinner des Prix-Pantheon-Jurypreis 2006, Fatih Çevikkollu. Der Kölner, der seine Karriere einst als Sidekick in der TV-Serie „Alles Atze“ begann (Interview mit Fatih Çevikkollu), ist längst in der Oberklasse des Kabaretts angekommen. Sein Programm FatihMorgana beschäftigt sich mit Fake-News, gefühlten Wahrheiten und politischen Hütchenspielern.

Karten für die „Seven nights of fun“ gibt es bei Wiehl-Ticket im Rathaus (02262-99285) oder online.

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar