Schule aus – was tun? Ausbildungsmesse in der Kürten

Ausbildungsmesse: „Perspektive Kürten – Karriere vor Ort“ von links: Christoph Höver (Geschäftsführer BAM Apparatebau GmbH), Anita Waier-Breidenbach (Gemeinde Kürten, Wirtschaftsförderung),Thomas Jäschke (stellvertr. Schulleiter Gesamtschule Kürten), Eva Babatz  (IHK Köln), Volker Saalfeld (Agentur für Arbeit), Klaus Schröder (Schulleiter Gesamtschule Kürten), Bürgermeister Willi Heider 

Kürten Am kommenden Samstag, dem 24. Februar, geht die 2. Kürtener Ausbildungsmesse an den Start! Von 10:00 bis 13:00 Uhr bieten 42 Unternehmen, Dienstleister, Institutionen und Verbände ein breites Spektrum an Orientierungshilfen auf dem Weg ins Berufsleben oder fürs Studium. An der Kürtener Gesamtschule gibt’s hochkarätige Infos für klassische oder duale Ausbildung. Interessante Angebote, Tipps und konkrete Unterstützung zu Schulabschluss und Berufswahl Jugendlicher werden genauso geboten wie Stylingtipps und Bewerbungsfotoservice.

Wer will, kann seine Bewerbungsmappe checken lassen, es gibt auf der Messe auch konkrete Angebote für Praktika und Ausbildungsstellen. Azubis unterschiedlicher Unterhemen stehen Rede und Antwort zu ihrer Ausbildung, Eltern erhalten in einem IHK Seminar hilfreiche Tipps zur Unterstützung ihrer Kinder auf dem Weg ins Berufsleben. „Wir bewerben uns bei den Jugendlichen “, so Christoph Höver, Geschäftsführer BAM Apparatebau GmbH, denn eine Berufskarriere vor Ort bietet sehr lukrative Berufsperspektiven, die es zu entdecken gilt.

Der Weidener übernimmt wieder das Catering. Neu ist das einstündige Elternseminar der IHK „Abenteuer Ausbildung- Wie unterstütze ich mein Kind?“