Prinz Lothar I. besucht seine jecken Untertanen in Bechen

Prinz Lothar I. (Mitte) und Gefolge waren die ersten, die die druckfrische Ausgabe des Bergischen Boten zu Gesicht bekamen. Willkommen geheissen wurden sie auf ausdrücklichen Wunsch des Prinzen von der Damenmannschaft des Verlags: Marina Ketterer (Anzeigenberatung), MIriam von Chamier (Redaktion tas) und Inge Backhausen (Anzeigenberatung). (v.l.n.r.)

Kürten Den weiten Weg aus der Hansestadt Wipperfürth ins Eselsdorf Bechen nahmen Prinz Lothar I. samt Gefolge der Narrenzunft Neye auf sich um der Redaktion des Bergischen Boten einen Besuch abzustatten. Während sich die Wipperfürther uneins waren ob ihre Heimatstadt nicht eigentlich immer noch zum Rheinisch-Bergischen Kreis gehört, konnte der Hückeswagener Sven Schlickowey, leitender Redakteur des Bergischen Boten, den Baulemänneren keine Hoffnung machen: „Nein, ihr gehört zu uns Oberbergischen“.

Doch trotz der enttäuschenden Nachrichten unseres Heimatkundefachmanns, inspizierte die jecke Schar die modernen Redaktionsräume. „Können wir hier ein Praktikum machen?“ fragte es aus dem Gefolge, während Prinz Lothar I. sich nach einem Job in der Anzeigenabteilung erkundigte. „Ich habe Erfahrung im Vertrieb“, sagte der echte Wipperfürther Jung, der „normalen“ Leben als Lothar Tholl, Vertriebsleiter der Firma Reha-Aktiv ist. Kamelle werfen und Strüsjer verteilen ist ihm seit frühester Jugend als Mitglied der karnevalistischen Fußgruppe der IG Siebenborn vertraut.

Das tradionelle Kicker-Turnier gegen die Redaktion absolvierten die Wipperfürther Jecken mit Bravour und einer starken Verteidigung. Keine Chance für die Boten. Als Belohnung gab es die druckfrische Ausgabe des Bergischen Boten, Kaffee und Kölsch. Zum Abschied hiess es die Sitten und Gebräuche der Bechener-Leitkultur zu akzeptieren. Und so verabschiedeten sich die Baulemäner nach der Ordensübergabe mit einem dreifachen Alaaf und Bechen – i-Ah!

www.narrenzunft-neye.de

Marina Ketterer (Anzeigenabteilung Bergischer Bote) und Prinz Lothar der I. verstehen sich prächtig.

Marina Ketterer (Anzeigenabteilung Bergischer Bote) und Prinz Lothar der I. verstehen sich prächtig.

Eine Begleitung des Prinzen vernachlässigt sträflich ihre karnevalistischen Pflichten und studiert die neue Ausgabe des Bergischen Boten.

Eine Begleitung des Prinzen vernachlässigt sträflich ihre karnevalistischen Pflichten und studiert die neue Ausgabe des Bergischen Boten.

Die jecken Baulemänner der Narrenzunft Neye sind die Ersten, die den druckfrischen Bergischen Boten in den Händen halten dürfen.

Die jecken Baulemänner der Narrenzunft Neye sind die Ersten, die den druckfrischen Bergischen Boten in den Händen halten dürfen.

Traditionelles Kickerturnier Jecke gegen Redaktion. Stark im Sturm ist der Prinzenführer.

Traditionelles Kickerturnier Jecke gegen Redaktion. Stark im Sturm ist der Prinzenführer.

Auch die Damenmannschaft des Bergischen Boten kann die diesjährige Niederlage der Redaktion nicht aufhalten.

Auch die Damenmannschaft des Bergischen Boten kann die diesjährige Niederlage der Redaktion nicht aufhalten.