Gastro-Tipp: Längst kein Geheimtipp mehr

Eine kleine Sensation zur Vorspeise: Der Lachsmuffin.

Waldbröl Manuel Wehling ist trotz seiner jungen Jahre durchaus schon herumgekommen als Koch. Den Schritt in die Selbstständigkeit hat er aber in seiner Heimatstadt Waldbröl gewagt, wo er 2014 die „ManuFaktur” eröffnete. Eigentlich längst kein Geheimtipp mehr.

Was Wehling hier macht, ist so simpel und gleichzeitig so gut, dass man sich schon fragt, warum es solche Restaurants nicht noch öfters gibt: Die Karte ist zwar überschaubar enthält aber eine gute Mischung aus Altbekannten und Gerichten, die man nicht an jeder Ecke bekommt, in Waldbröl schon gar nicht. Hier finden sich Rinderrouladen neben Ochsenbäckchen. Und gebackene Blutwurst neben Rindercarpaccio.

Vor allem aber geht die Küche ganz offensichtlich einfach ihrem Handwerk nach – im allerbesten Sinne. Keine Spielereien, wenig Exotisches, dafür einfache aber gute Zutaten und die auf hohem Niveau verarbeitet. Schon das Kürbiscremesüppchen schmeckt gut. Der Lachsmuffin mit Dillschmand ist eine kleine, wunderbar lockere und extrem leckere Sensation. Können wir das Hauptgericht wieder abbestellen und dafür noch ein paar davon haben?

Inhaber und Chefkoch Manuel Wehling.

Inhaber und Chefkoch Manuel Wehling.

Schon zu spät und deswegen gibt es zum Hauptgang unter anderem Rumpsteak. Die Gitterkartoffeln sind vielleicht etwas salzig, die gefüllten Champions nicht ganz mein Geschmack. Aber das Fleisch ist perfekt. Mehr auf den Punkt geht nicht. Auch die Wildschweinmedaillons im Speckmantel sind richtig gut. Dazu gibt es Kartoffel-Sellerie-Püree und Rahmwirsing, der sogar noch ein bisschen Biss hat. So soll das sein.

Der Nachtisch kann da nicht ganz mithalten, was auch am Gesamtniveau liegt, der Apfel-Birnen-Strudel ist vielleicht der schwächste Gang des Abends. Das Baileystörtchen kommt ebenfalls nicht über „nett” hinaus. Den guten Gesamteindruck kann das aber nur wenig trüben.

Das kann auch nicht die Rechnung. Zweimal drei Gänge mit Getränken und Kaffee – und das Ganze unter 90 Euro. Da haben wir aber schon für weniger gutes Essen wesentlich mehr bezahlt.

ManuFaktur, Hochstraße 34, Waldbröl, Do-Di 12-14 & 18-22 Uhr, www.manufaktur-das-restaurant.de

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.