Zweiter Platz für Voss

Dr. Reinhard Plietsch, Geschäftsführer Entwicklung bei Voss, und Dr. Harald Pott, Bereichsleiter Technik, freuen sich mit "ihren" Ingenieuren über die neue Auszeichnung.

Wipperfürth Der Wipperfürther Automobilzulieferer Voss hat im „Deutschland Test“ der Zeitschrift Focus Money den zweiten Platz in der Kategorie Fahrzeugbau belegt. Damit werde das Unternehmen für seine guten Arbeitsbedingungen für Ingenieure ausgezeichnet, heißt es in einer Mitteilung. In derselben Kategorie hatte Voss zuvor bereits die Auszeichnung „Top-Karrierechancen“ für Hochschulabsolventen erhalten.

„Hochqualifizierte und motivierte Ingenieure sind in Deutschland begehrt und werden von Unternehmen stark umworben. Bewerber wissen das und stellen entsprechend hohe Anforderungen an ihren potenziellen Arbeitgeber“, sagt Kai-Uwe Otto, Bereichsleiter Personal und Organisation bei Voss. Neben einem angemessenen Gehalt seien es heute vor allem soziale Faktoren, die aus Bewerbersicht eine Rolle spielen. „Dazu zählen flexible Arbeitszeiten, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und individuelle Karriereförderung.“ In naturwissenschaftlich-technischen Berufen prüfen Bewerber darüber hinaus auch die Innovationskraft eines Unternehmens.

Durchgeführt wurde der „Deutschland Test“ unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Werner Sarges im Auftrag von Focus Money. Untersucht wurden die 10.000 mitarbeiterstärksten Unternehmen in Deutschland. Dabei flossen nach Angaben der Autoren mehr als eine Millionen Bewertungen in das Ergebnis ein.

Hinterlasse einen Kommentar