Spenden statt Geschenke

Helmut Vilmar, li., und Christoph Gubert, re., überreichten fünfmal 1.000 Euro.

Kürten/Wipperfürth Die Volksbank Berg spart sich, wie schon ihre beiden Vorgängerinstitute Raiffeisenbank Kürten-Odenthal und Volksbank Wipperfürth Lindlar, das Geld für Weihnachtsgeschenke und spendet es stattdessen lieber. „In beiden Häusern wurde und wird weiterhin auf Weihnachtsgeschenke und Weihnachtsbriefe verzichtet“, teilt die Bank mit. Stattdessen freuen sich Vereine aus fünf Gemeinden über die Spende von je 1.000 Euro. „Wer das Geld erhält, entschieden die Kollegen aus dem jeweiligen Geschäftsbereichen in Kürten, Lindlar, Odenthal, Schildgen und Wipperfürth.“

Christoph Gubert und Helmut Vilmar übergaben die Spenden an die Kürtener Tafel, den Verein Lindlar verbindet, den Verein zur Förderung der Kultur in Odenthal, den man vor allem durch sein Projekt Thalfahrt kennt, den Caritas Verband Rheinisch-Bergischer Kreis für KiTa Katterbach in Schildgen und die Ökumenische Initiative Wipperfürth/Radevormwald für den Mittagstisch „Futtern wie bei Muttern“.