„Gemeinsame Sache“ im Norden

Die "Young Scots Trad Awards Winner Tour" am 21. Februar im Hückeswagener Kultur-Haus Zach ist Teil des Roten Abos.

Bergisches Land Neun Kulturanbieter aus dem Norden Rhein- und Oberbergs sowie aus Remscheid machen ab sofort „Gemeinsame Sachen“. Unter diesem Titel kooperieren das Kultur-Haus Zach in Hückeswagen, die Alte Drahtzieherei in Wipperfürth, der Kulturkreis Radevormwald, der Kulturverein Burscheid und die Kattwinkelsche Fabrik in Wermelskirchen mit den Bergischen Symphonikern, dem Rotationstheater, dem WTT und der Klosterkirche in Remscheid. Für das erste Halbjahr 2018 sollen zwei verschiedene Abos aufgelegt werden.

Diese enthalten vier beziehungsweise fünf Veranstaltungen in verschiedenen Städten. Thematisch absichtlich bunt gemischt, wie die Macher betonen: „Die neuen Abos sollen die kulturelle Vielfalt unserer Region zeigen und zugleich Lust auf neue Entdeckungen machen.“ Das sei auch die Absicht der beteiligten Einrichtungen. „Sie wollen die Menschen ermuntern, auch über die Stadtgrenzen hinaus zu schauen und das Kulturangebot in den Nachbarschaft zu nutzen. Denn gemeinsam, so finden die Beteiligten, haben die Bergischen Städte viel zu bieten.“

Das „Blaue Abo“ bietet unter dem Titel „Musik & Kabarett Quartett“ eine spannende Mischung aus Kunst und Musik in der Katt (12. Januar), ein Jazzkonzert im Burscheider Haus der Kunst (23. April), das Zusammentreffen von Symphonikern und Clubsounds im Teo Otto Theater (25. Mai) und eine Reise durch das Liebesleben von Kurt Tucholsky in der Klosterkirche Lennep (5. Juni). Beim „Roten Abo“ heißt es „Bühne frei!“ für die Komödie „Engelchen & Teufelchen“ im WTT (26. Januar), preisgekrönte Folk-Musiker im Kultur-Haus Zach (21. Februar), Boogie Woogie im Rotationstheater (2. März), Shakespeares „Othello“ im Bürgerhaus Radevormwald (11. April) und Sissi Perlinger in der Alten Drahtzieherei Wipperfürth (1. Juni).

Jedes Abo kostet 58 Euro pro Person und kann online bei remscheid-live.de (unter dem Suchbegriff „Gemeinsame Sache“) gekauft werden. Offline gibt es die Tickets in der Buchhandlung Marabu in Wermelskirchen oder in den Bergischen Buchhandlungen in Hückeswagen, Radevormwald und Wipperfürth.

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar