Landrat: Santelmann gewinnt die Stichwahl

Stephan Santelmann (2.v.li.) feierte den Sieg zusammen mit seiner Familie und Kreisvorsitzendem der CDU, Rainer Deppe (re.)

Rhein-Berg Der Rheinisch-Bergische Kreis hat einen neuen Landrat: Stephan Santelmann, der Kandidat der CDU, setzte sich in der Stichwahl gegen Tülay Durdu (SPD) am Ende deutlich mit knapp 60 Prozent der Stimmen durch. „Das ist ein großes Vertrauensvotum und dem möchte ich gerecht werden“, sagte Santelmann, bisher Leiter des Amtes für Soziales und Senioren der Stadt Köln, in einer ersten Reaktion. Einziger Wermutstropfen: Mit 32,09 Prozent war die Wahlbeteiligung sehr niedrig.

Genau 59,44 Prozent der gültigen Stimmen entfielen auf Stephan Santelmann, 40,56 Prozent auf Tülay Durdu. Ein satter Vorsprung, der aber, weil nicht einmal ein Drittel aller Wahlberechtigten mitmachten, in totalen Zahlen gerade mal 14.027 Stimmen ausmachte – in einem Landkreis mit über 280.000 Einwohnern. Beides, die niedrige Beteiligung und der Sieg Santelmanns, waren aber keine Überraschung. Der erste Wahlgang vor zwei Wochen hatte noch von der parallel stattfindenden Bundestagswahl profitiert. Und auch da hatte der CDU-Kandidat schon die Nase deutlich vorn, scheiterte aber knapp an der notwendigen absoluten Mehrheit.

„Heute ist ein ganz bewegender Tag für mich und ab morgen werde ich mich mit voller Kraft der neuen Aufgabe zuwenden“, sagte Santelmann, der gegen 19 Uhr mit seiner Familie und CDU-Kreisvorsitzendem Rainer Deppe im Kreishaus erschien. Da hatte sich die Stimmung bei einer Partei schon sichtlich entspannt. Bereits wenige Minuten nach Schließung der Wahllokale, als 54 der 292 Bezirke ausgezählt waren, hatte Santelmann einen deutlichen Vorsprung – was sich bis zum Ende des Abends dann nicht mehr ändern sollte.

Die unterlegene Kandidatin nahm das Wahlergebnis mit Humor – und begrüßte Bekannte mit einem fröhlichen „Ich habe den zweiten Platz gemacht“. Sie wünschte dem Wahlssieger „alles, alles Gute“ und dass er für den Kreis „gute Arbeit leistet“. Durdu und Santelmann dankten ihren Parteien und ihren Unterstützen – und jeweils auch der Gegenseite für den fairen Wahlkampf. Während Tülay Durdu deutlich machte, dass sie sich auch weiterhin in der Politik engagieren wolle, beginnt für Santelmann bald ein neuer Job: „Ich freue mich auf die Arbeit und die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Kreishaus und ich will sie ganz schnell kennenlernen damit wir gemeinsam sehen können, wie wir diese wichtige Aufgabe hier im Kreis zu Gunsten der Menschen hier im Kreis wahrnehmen können und Gutes für die Bürgerinnen und Bürger tun können.“

gratuliert dem neuen Landrat Stefan Santelmann (CDU).

gratuliert dem neuen Landrat Stefan Santelmann (CDU).

Hinterlasse einen Kommentar