Für mehr Rücksicht auf der Trasse

Burscheid Mit einem gemeinsamen Aktionstag wollen Polizei, Verkehrswacht und die Stadt Burscheid für mehr Rücksichtsnahme auf dem Panorama-Radweg Balkantrasse werben. Unter dem Motto „Gemeinsam auf der Trasse, aber sicher“ positionieren sie sich am Dienstag, 1. August, von 9 bis 15 Uhr, direkt an der Radtrasse im Bereich Montanusstraße hinter dem großen Parkplatz, um mit Trassennutzern ins Gespräch zu kommen. Ein weiteres Thema bei diesem Aktionstag ist die Verkehrssicherheit, wozu zum Beispiel Helm und gut sichtbare Kleidung gehören.

„Der Panorama-Radweg Balkantrasse erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Die wichtige Verbindung zwischen Burscheid und Hilgen, aber auch in die Nachbarstädte Wermelskirchen, Remscheid und Leverkusen ist ein beliebtes Ausflugsziel“, sagt die Stadt. Radfahrer, Spaziergänger, Hundebesitzer, Inline-Skater, Jogger und viele mehr würden in den Sommermonaten verstärkt die ehemalige Bahntrasse abseits der vielbefahrenen B 51 für ihr ganz persönliches Freizeitvergnügen oder schlicht für den Weg zur Arbeit, zur Schule und zum Kindergarten nutzen. „Die zunehmende und vielfältige Nutzung der Balkantrasse ist eine Herausforderung, die von allen gegenseitige Rücksichtnahme fordert. Besonders wichtig ist, dass alle Nutzer des Radwegs ein positives Miteinander pflegen, um Konflikte zu vermeiden.“ Dazu gehöre auch , dass die Radfahrer Rücksicht auf die Fußgänger nehmen, die Hundehalter die Hinterlassenschaften ihrer Hunde aufsammeln, der Müll in die dafür vorgesehenen Mülleimer geworfen wird und die Fußgänger den Radfahrern genug Platz lassen.