Drei Betten mehr im Bensberger Hospiz

Bergisch Gladbach Das Hospiz am Vinzenz-Pallotti-Hospital (VPH) im Bergisch Gladbacher Ortsteil Bensberg hat seine Kapazität abermals erweitert. Das Angebot wurde um drei weitere Pflegebetten aufgestockt. „Wir können unseren Patienten in der finalen Lebensphase im Hospiz nun zehn Pflegeplätze anbieten“, sagt Geschäftsführer Reinhold Sangen-Emden. Weitere sieben Betten stünden zur palliativen Versorgung von Schwerstkranken zur Verfügung.

Schon seit den 1990er-Jahren gehört die palliative medizinische und pflegerische Versorgung zum wichtigen Bestandteil der Abteilung für Innere Medizin am VPH.. Am 22. Januar 2000, passend zum 150. Todestag von Vinzenz Pallotti, wurde das Hospiz eröffnet. Heute gehört das VPH Bensberg zur Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe, die ebenfalls einen ihrer Schwerpunkte in der Betreuung von Patienten am Lebensende sehen. So zählt auch das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe und das Hospiz in Troisdorf zum Verbund der GFO.

„Die Struktur unseres Palliativ-und Hospizzentrums ist so ziemlich einmalig, bundesweit“, erklärt Geschäftsführer Sangen-Emden. Die Baumaßnahme ist die bisher aufwändigste Fördermaßnahmen des seit zehn Jahren bestehenden Vereins Hits fürs Hospiz. „Mit den Erlösen aus zwei großen Veranstaltungen, dem ersten Benefizkonzert im Juni 2007 in Bensberg und 2012 in Bergisch Gladbach hat der Verein die finanziellen Voraussetzungen für die beiden Bauabschnitte geschaffen und insgesamt rund 340.000 Euro aus Spenden dafür bereitgestellt“, so Paul Falk, Vorsitzender des Vereins.

Das nächste Benefizkonzert findet am 9. Juni auf dem Gelände der Bundesanstalt für Straßenwesen in Bensberg statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

Hinterlasse einen Kommentar