Voll auf Strom: 90 Jahre AggerEnergie

Die Zentrale der AggerEnergie in Gummerbach.

GUMMERSBACH Angefangen hat es dereinst mit Gas, gefeiert wird am kommenden Wochenende mit Strom. Die AggerEnergie wird 90 Jahre alt – und feiert den runden Geburtstag mit einem “Tag der Elektromobiltät” am Samstag, 10. September, ab 11 Uhr rund um die Halle 32 auf dem Gummersbacher Steinmüllergelände.

Das Ursprungsunternehmen hieß noch Gasgesellschaft Aggertal und wurde 1926 von den Kommunen ins Leben gerufen, um die regionalen Energieinteressen zu vertreten. Fast 70 Jahre später wurde aus ganz ähnlichen Gründen die Stromversorgung Aggertal, im Volksmund meist “Aggerstrom” genannt, gegründet. 2006 schließlich fusionierten beide Unternehmen zur AggerEnergie GmbH. Gut ein Drittel der Anteile gehört nach wie vor den Gesellschafterkommunen.

Diese Bindung zu den Städten und Gemeinden im Versorgungsgebiet macht die AggerEnergie zu mehr als einen reinen Strom-, Gas- und Wasserversorger. Die Firma tritt nicht nur als Sponsor in den Bereichen Kultur, Sport und Bildung auf, sondern engagiert sich auch für die weitere Entwicklung der Region. Aktuell zum Beispiel beim Breitbandausbau in Morsbach.

“Als regionaler Versorger verspüren wir natürlich eine Verantwortung für die Region”, sagt Pressesprecher Peter Lenz. Und weil dieses Verantwortungsgefühl auch für die Natur gelte, habe man dich schon vor Jahren die Förderung der Elektromobilität auf die Fahnen geschrieben. “Wir wollen mit gutem Beispiel voran gehen”, sagt Lenz. Und deswegen gehören zum Fuhrpark der AggerEnergie neben E-Bikes und Elektrorollern inzwischen auch fünf Elektrofahrzeuge.

Die werden beim “Tag der Elektromobiltät” zu sehen sein, zusätzlich weitere Modelle von regionalen Händlern, die zum Teil auch ausprobiert werden können. Daneben gibt es wichtige Infos zur Alltagstauglichkeit und Lademöglichkeiten. Die AggerEnergie selber betreibt aktuell elf Ladestationen, die zwölfte wird kurzum in Morsbach installiert. Dort können E-Auto-Fahrer ihre Fahrzeuge nicht nur kostenlos, sondern auch mit Öko-Strom aus der Region laden.

Weitere Infos zum Jubiläum, dem “Tag der Elektromobiltät” und ein Gewinnspiel unter www.aggerenregie.de

Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.