Sieger wiegt fast eine Tonne

Lohmar Unglaubliche 950,5 Kilogramm wiegt der diesjährige Sieger-Kürbis der offenen GPC Kürbis-Wiegemeisterschaft, der noch bis zum 6. November auf dem Krewelshof in Lohmar zu bestaunen ist. Der fast weiß strahlende Riesen-Kürbis brachte dem aus Belgien stammenden Mathias Willemijns und seinem Bruder Bruno den Sieg – und 1.000 Euro Siegerprämie.

Rund 600 Kilo „dahinter“ landete David Höller aus Lindlar, dessen Kürbis 346 Kilogramm auf die Waage bracht. „Ich habe 115 Kilogramm mehr erzielt als im letzten Jahr und somit mein persönliches Ziel erreicht“, erklärt der Hobbyzüchter zufrieden. Auf Platz drei landete der Kürbis von Johannes Goell aus Alfter: 325,5 Kilogramm. Goell, mit 80 Jahren der älteste Teilnehmer des Wettbewerbs, war auch zufrieden: „Schon seit meinem 20. Lebensjahr baue ich Kürbisse an. Das ist meine Leidenschaft.“

Weitere Auszeichnungen gab es für den größten Kohlkopf (15,21 Kg), die längste Gurke (73,4 cm) und die schwerste Gurke (5,11 kg), die schwerste Tomate (1,69 Kg), die schwerste Rübe (4,31 Kg), die größte Sonnenblume (4,30 Meter), die höchste Pfefferminze (1,21 Meter) und die schwerste Rote Beete (2,25 Kg).

Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

1 Kommentar