VR Bank Bergisch Gladbach unterstützt Brustzentrum

Bergisch Gladbach Die VR Bank eG Bergisch Gladbach unterstützt seit vielen Jahren die Arbeit des Fördervereins des Evangelischen Krankenhauses Bergisch Gladbach durch Spenden. So auch in diesem Jahr. 5.000 Euro fließen in die Anschaffung eines modernen Geräts zur Ultraschall-Elastographie des Brustzentrums am EVK. Die Elastographie ist ein neues und hochwertiges Untersuchungsverfahren, das zusätzlich zum normalen Ultraschall eingesetzt werden kann, um die Härte von Gewebeveränderungen wie zum Beispiel bei bösartigen Knoten zu beurteilen. Insbesondere bei tief in der Brust liegenden Gewebeveränderungen kann diese Methode wertvolle Informationen geben.

Je härter ein Knoten, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen bösartigen Tumor handelt. „Die Methode kann, ähnlich wie ein Brustultraschall, einfach und schmerzlos routinemäßig eingesetzt werden. Ziel ist es, gutartige von bösartigen Knoten in der Brust sicher zu unterscheiden und damit bestmögliche und modernste Diagnostik für unsere Patientinnen bereit zu stellen“, erklärte Prof. Dr. Christian Rudlowski, Chefarzt der Frauenklinik, bei der Spendenübergabe im Beisein von Cornelia Lübbe-Roggen, der Vorsitzenden des EVK-Fördervereins.

„Das Evangelische Krankenhaus Bergisch Gladbach mit seinem interdisziplinären Brustzentrum steht seit vielen Jahren für höchste Qualität bei der Behandlung und Betreuung von Patientinnen und Patienten“, sagte der Vorstandsvorsitzende der VR Bank eG Bergisch Gladbach, Lothar Uedelhoven. „Daher freuen wir uns, dass wir mit unserer Spende einen Beitrag zur weiteren Verbesserung der medizinischen Versorgung in der Region leisten können.“