„Morde und andere Gemeinheiten“ – Die Lesereise beginnt

Wipperfürth 13 oberbergische Gemeinden, 13 verschiedene Geschichten. Mit „Morde und andere Gemeinheiten“ verspricht der Juhr Verlag dem Leser die erste oberbergische Krimisammlung. Nicht jede der Kurzgeschichten auf insgesamt 272 Seiten sei eindeutig ein Krimi, relativiert Mitautor und Verleger Daniel Juhr. Mal gehe es in Richtung eines düsteren Thrillers, mal wurde humorvoll geschrieben. „Es sind sehr schräge Charaktere entstanden wie beispielsweise der abgehalfterte, alte Profikiller“, so Juhr. Zur Autorengruppe gehören erfahrene Schreiber wie der Bergisch Gladbacher Oliver Buslau, Martin Kuchejda aus Gummersbach oder Michael Kohlhaas aus Nümbrecht. Aber auch für den Lindlarer Debütanten Andreas Wöhl war Platz. „Keiner hatte Erfahrung im Krimischreiben“, sagt Juhr, der zugleich die einzige Ausnahme bildet, „Uns war wichtig, dass sich die Autoren im Bergischen Land auskennen.“ Die Schauplätze der Geschichten verteilen so sich von Radevormwald bis Waldbröl. Die Idee zu der Krimianthologie war innerhalb der Autorengruppe „Zeilenreiter“ entstanden.

Am Freitag, 11. September, beginnt im Alten Seminar zu Wipperfürth die Lesereise zum Buch. Mindestens drei Autoren werden stets zu den bisher feststehenden zehn Lesungterminen Auszüge ihrer Geschichten zum Besten geben. Am 4. Dezember ist in der Gummersbacher Halle 32 ein Leseevent mit allen neun Autoren geplant.

Lesereise-Termine:

Freitag, 11. September, Premierenlesung, 19.30 Uhr, Wipperfürth, Ratssaal, Altes Seminar, Lüdenscheider Straße
Donnerstag, 24. September, 19.30 Uhr, Nümbrecht, Buchhdlg. Lesezeichen,
 Hauptstr. 41
Samstag, 26. September, 19.30 Uhr, Lindlar, :metabolon, Am Berkebach
Freitag, 16. Oktober, 20 Uhr, Wipperfürth, Egen 4
Freitag, 23. Oktober, 19.30 Uhr, Marienheide, Waldhotel, Eberg 24
Donnerstag, 5. November, 19.30 Uhr, Gummersbach, Mayersche Buchhdlg.
 Kaiserstr. 20
Freitag, 13. November, 19.30 Uhr, Hückeswagen, Stadtbücherei, Friedrichstr. 18
Dienstag, 24. November, 19 Uhr, Wipperfürth-Kupferberg, Café Campanile,
 Alte Bahnhofstraße 26
Donnerstag, 26. November, 19.30 Uhr, Lindlar, Jubilate Forum, Auf dem Korb
Freitag, 4. Dezember, Eventlesung, 19:30 Uhr, Gummersbach, Halle 32, Steinmüllerallee 10

 

Sebastian Last war bis April 2016 verantwortlicher Redakteur beim Bergischen Boten und schreibt jetzt als Freier Mitarbeiter. Er hat an der Deutschen Sporthochschule Köln sein Diplom in Sportwissenschaft mit dem Schwerpunkt Medien & Kommunikation gemacht. Er wohnt in Benrath und schlägt in der Freizeit so oft es geht für seinen Badmintonverein STC BW Solingen auf.