Mit „Billig-Pony“ zur Deutschen Meisterschaft

Lindlar Larissa Steiner aus Lindlar hat sich für die Deutsche Meisterschaft im Westernreiten qualifiziert. Sie ist erst 16 Jahre alt und reitet in den Disziplinen Reining und Superhorse.

Diesen Erfolg hat die Schülerin der Gesamtschule Marienheide mit ihrem Mischlingspony Golden Lucky Boy erritten. Ihre Mutter Nicola kaufte das Tier vor zehn Jahren für nur 400 Euro und bildete es gemeinsam mit ihr aus. Die Pferde der meisten Konkurrenten haben den Wert eines Kleinwagens. „Am Anfang war es sehr schwierig. Das Pony biss, trat, ließ sich kaum führen“, erklärt Larissa Steiner.

Die Westerndisziplin Reining wird überwiegend im Galopp geritten. Es werden verschiedene Manöver wie Spins und Stops gezeigt, bei denen die Pferde sich rasend schnell auf der Stelle drehen, aus vollem Galopp abstoppen und meterweise auf der Hinterhand rutschen. „Es ist wahnsinnig viel Arbeit den Pferden das alles beizubringen, selbst dann, wenn sie Talent haben“, sagt Steiner. Sie trainiert seit einem Jahr Unterricht beim Reining-Trainer Elias Ernst aus Windeck. Superhorse ist eine Mischung aus den Einzeldisziplinen Reining, Westernriding, Trail und Pleasure.

Den Schlüssel zum Erfolg sieht Larissa Steiner in der Motivation des Pferdes: „Ein Pferd, das nicht will, wird niemals Bestleistungen zeigen. Das hat sie bei Horsemanship-Legende Pat Parelli persönlich erlernt. Im März aus über 1.000 Bewerbern für einen von vier Plätzen bei einem seiner Kurse in Florida ausgewählt. III