Mit der Postkutsche zum Westfälischen Hansetag

Mit der Postkutsche kam die Delegation aus Wesel zum Westfälischen Hansetag nach Wipperfürth.

Wipperfürth Fast wäre der 34. Westfälische Hansetag ins Wasser gefallen. Blieben doch am Samstag die angereisten Vertreter der Hansestädte und die Wipperfürther  Kaufleute bei bergischem Dauerregen weitgehend unter sich unter sich. Einige Delegierten aus Wesel hatten die über 100 Kilometer von Hansestadt zu Hansestadt eigens in einer historischen  Postkutsche zurückgelegt. Bei der Eröffnungsrede des Bürgermeisters Michael von Rekowski mussten die Zuschauer unter Regenschirmen Zuflucht suchen. Dafür entschädigte sie Stunden später der Auftritt von Schlagersänger Kurt Kokus für die Unbill des Wetters und sorgte für Partystimmung. Am Sonntag hatte Petrus ein Einsehen und die Straßen der Stadt füllten sich. „Es war wie bei einem guten Stadtfest“, sagt Carolin Blumberg von „momentos Trends“  zufrieden. „Am Sonntag hatten wir gut zu tun“,  pflichtet ihr auch Peter Wittfeld vom Geschenkhaus Waldmann bei. Am Samstag hatte er Besuch von der Delegation aus Wesel und aufgrund der Wetterlage Zeit mit den Delegierten einen Wein zu trinken: „Das Leben besteht nicht nur aus Umsatz.“

Am Biomarkt Bedorf hatte man sich auf einen größeren Ansturm vorbereitet, der ausblieb, aber die vegetarischen Quinoa-Burger fanden trotzdem reissenden Absatz. „Nach dem Platzregen am Sonntagnachmittag wurde es richtig voll“, weiss Karin Felder von der gleichnamigen Bäckerei zu berichten „wir waren ausverkauft“. Die Bilanz des Einzelhandels blieb allgemein positiv durchwachsen. Einige Hansestädte hatten erfreulicherweise mehr aus der Heimat mitgebracht als historische Kostüme und Prospektmaterial. Auf dem Marktplatz zapften die Gäste Herforder Pils, in der Marktstraße gab es leckere Käsepröbchen. Die Partnerstadt Surgeres präsentierte vor dem Rathaus französische Weine.

Für Kinder war das mittelalterliche Lager und die Hüpfburg auf dem Klosterberg die Attraktion. Doch wo blieben die von der Stadt erwarteten 60.000 Besucher? Adam Jarek, der mit seiner Hansecafé Crew herzhafte Pulled-Pork Burger unters Volk brachte, nahm es mit Humor: „Die restlichen 59.000 wollen im Laufe des Jahres kommen.“

Bürgermeister Michael von Rekowski eröffnet den 34. Westfälischen Hansetag.

Bürgermeister Michael von Rekowski eröffnet den 34. Westfälischen Hansetag. Ganz rechts der neue NRW Justizminister, Peter Biesenbach.

Vorherige1 von 5

Hinterlasse einen Kommentar