Gemüse, Milch und Fleisch im „neuen“ Laden

Hardy und Petra Burgmer (2.+3. v.li.) betreiben weiterhin die Milchwirtschaft auf dem Breuner Hof, Eva-Maria Weber (re.) und Malte Hövel (2. v.re.) die Gärtenerei, die so erzeugten Lebensmittel werden ab sofort im Hofladen angeboten.

Lindlar Neues vom Breuner-Hof: Der Demeter-Betrieb im Lindlarer Ortsteil Breun hat das Angebot seines Hofladens erneuert und überarbeitet. Dafür hat Gärtnermeister Malte Hövel zusammen mit Eva-Maria Weber die rund drei Hektar Beete des Hofes übernommen. Seit März baut er dort mehr als 30 Gemüsesorten an, die ab sofort vor Ort in den Verkauf gehen. Dazu gibt es neue Öffnungszeiten. Und ein Hof-Café ist in der Planung.

Produziert werden Tomaten, Salate, Kräuter und andere Gemüsesorten nach den strengen Vorgaben von Demeter, die in einigen Bereichen über die üblichen Bio- und Öko-Verordnungen hinausgehen. Das gilt auch für den den Milchbetrieb, den das Ehepaar Burgmer auf dem gleichen Hof betreibt. Alle so erzeugten Produkte, Milch, Eier, Fleisch, Wurst, Salate und Gemüse, werden im Hofladen angeboten. Der soll nicht nur reine Einkaufsmöglichkeit sein, sondern sich zu einem Treffpunkt für Menschen entwickeln, die sich für die Herkunft ihrer Lebensmittel interessieren.

Geöffnet hat der „neue“ Hofladen dienstags und freitags jeweils 15 bis 19 Uhr, eine Erweiterung der Öffnungszeiten ist bei entsprechende Nachfrage aber geplant. Außerdem können sich die Betreiber mittelfristig auch vorstellen, zusätzlich ein Hof-Café an gleicher Stelle zu eröffnen.

Unterstützt wird der Breuner Hof von der Regionalwert AG Rheinland, die Produzenten, Verarbeiter und Händler von regional und biologisch erzeugten Lebensmittel vernetzen und fördern will. Das dafür notwendige Kapital wird in Form von Bürgeraktien eingesammelt. Die aktuelle Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 10. Juli, Informationen finden sich auf der Website der AG.

Breuner Hof, Berghäuschenweg 9, Lindlar

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar