Der etwas andere Stadtlauf

Spaß statt Höchstleistung: Bei BMoved ist vieles etwas anders.

Waldbröl Stadtläufe gibt es viele  – doch der in Waldbröl ist einfach ein bisschen anders. Wenn am 1. Juli die vierte Auflage unter dem Titel „BMoved“ startet, geht es weniger um sportliche Höchstleistungen, sondern eher um den Spaß an der Bewegung. Und um karnevalistische Kreativität. Denn beim Hauptlauf wird auf die Zeitmessung verzichtet, jeder läuft 60 Minuten lang auf einer festgelegten Strecke, so weit und so oft er kann und will. Es gewinnt nicht der schnellste Läufer, sondern die Gruppe mit dem besten Kostüm.

Teilnehmen können Gruppen aller Art, zum Beispiel Firmen, Vereine, Thekenmannschaften oder auch Freundeskreise. Auch Einzelpersonen können an den Start gehen. Und wer es doch etwas sportlicher mag, ist bei BMovedSport gut aufgehoben, hier geht es wie bei einem klassischen Lauf darum, eine festgelegte Strecke möglichst schnell zu absolvieren. Ebenfalls neu im Programm ist BMoved4Kids. Hierzu können sich Kindergartengruppen, Grundschulklassen oder Klassen aus weiterführenden Schulen bis zur Mittelstufe, aber auch Kindertreffs oder Freundeskreise anmelden. Die Kinder zahlen für diesen Lauf ein symbolisches Startgeld von 1 Euro. Dieser Euro geht direkt als Spende an die JUBS Waldbröl.

Das Rahmenprogramm auf dem Markplatz moderiert Daniel Schlipf. Der gebürtige Waldbröler ist den meisten wohl eher als 1Live-Reporter Daniel Danger bekannt, der nicht nur fast jede Sportart schon einmal ausprobiert hat (zum Beispiel Handball mit dem Gummersbacher Christoph Schindler), sondern auch NRW-Innenminister Ralf Jäger bei einer Aktion gegen Taschendiebstahl das Handy klaute. Den Abschluss bildet dann eine Party auf dem Marktplatzmit einem Konzert von „Reason for Jack“.

Weitere Infos online, die Anmeldung für BMoved4Kids kann ausschließlich per Mail erfolgen.

 

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar