Ein ganzer Tag fürs Museum

Villa Zanders

Bergisches Land Bereits zum 41. Mal findet am Sonntag, 21. Mai, der internationale Museumstag statt. Unter dem Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“ bieten zahlreiche Einrichtungen in Rhein- und Oberberg und in Remscheid besondere Aktionen und/oder freien Eintritt an.

Das Kunstmuseum Villa Zanders in Bergisch Gladbach lockt mit freiem Eintritt (11 bis 18 Uhr) und vielen Sonderveranstaltungen. Um 11, 14 und 16 Uhr gibt es öffentliche Führungen durch die Ausstellungen „Karin Sander – Identities on Display“ und Michael Toenges – Arbeiten auf Papier“, von 13 bis 18 Uhr ein KinderKünstlerFest für die ganze Familie im Park, dazu kostenlose Workshops von der Druckwerkstatt über Holzbearbeitung bis zum Töpfern.

Das BPW Museum Achse, Rad und Wagen in Wiehl öffnet an diesem Tag von 13 bis 17 Uhr. Um 14 Uhr richtet sich eine Führung durch die Ausstellung speziell an Kinder ab acht Jahre. Für alle anderen Besucher gibt es um 15.30 Uhr einen geführten Rundgang. Im Außenbereich des Museums zeigt ein Schmied seine traditionelle Schmiedekunst mit Hammer und Amboss. Unter Anleitung können Besucher selbst am Feuer schmieden. Darüber hinaus erleben die Besucher bei Montagevorgängen an Scheiben- und Trommelbremsen sowie einer Lenkachse verschiedene Komponenten eines modernen Fahrwerks.

Das Bergisch Gladbacher Kindergartenmuseum Nordrhein-Westfalen hat zwischen 15 und 17 Uhr eine Führung durch das Kindergartenmuseum mit Bauspielen nach Friedrich Fröbel im Angebot, der Eintritt ist frei.

In den beiden Deutschen Museen der Stadt Remscheid von 10 bis 18 Uhr mit einem umfangreichen Programm begangen. Sowohl das Deutsche Röntgenmuseum in Lennep als auch das Deutsche Werkzeugmuseum in Hasten machen mit. Außerdem beteiligen sich einige (Werkzeug-)Firmen am Programm, zum Beispiel die Firma F.A. Schmidt, die Musik auf der „singenden Säge“ bietet. Auch an anderen Orten gibt es Live-Musik. Ein Shuttle-Bus-Service verbindet die Veranstaltungsorte.

Das Bergisches Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe in Bergisch Gladbach organisiert unter dem Titel „Kalk für Colonia“ eine geführte Wanderung zu einem Zentrum römischer Kalksteingewinnung und -brennerei. Los geht es um 13.30 Uhr. Ebenfalls in Bergisch Gladbach bietet das LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach eine Führung mit dem Titel Führung „Papier – vom Handwerk zur Massenproduktion“ an.

Das Puppen-und Mineralienmuseum in Reichshof ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Über 800 verschiedene Trachtenpuppen und funkelnde Mineralien, auch rund 20 Exponate aus Reichshof, warten darauf entdeckt zu werden. Auch das Bauernhofmuseum „Dr‘ Isenhardt’s Hoff“ in Reichshof-Eckenhagen hat von 13.30 bis 17 Uhr geöffnet und zeigt, wie unsere Vorfahren gelebt, gewohnt und gearbeitet haben. Die Mitarbeiter des Heimatvereins stehen für Erläuterungen und Fragen in dieser Zeit zur Verfügung. Und auch die historische Mühle in Nespen, ebenfalls in Reichshof, öffnet von 11 bis 17 Uhr. Der Besuch aller drei Museen ist an diesem Tag kostenfrei.

Unter dem Motto „Spurensuche in der Arbeitswelt“ nimmt auch das Heimatmuseum Bergneustadt am Museumstag teil. Geboten werden von 11 bis 14 Uhr unter anderem Handwerks- und Mitmach-Aktionen wie Weben, Spinnen, Backen und Schmieden.

Weitere Veranstaltungen, Teilnehmer und Informationen zum Museumstag gibt es online.

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar