Auch Wasser muss entsorgt werden

Oberberg Der Sommer steht vor der Tür. Wer einen eigenen Pool besitzt, nutzt diese Zeit meist zur Grundreinigung samt Entsorgung des alten Wassers und einer Filterrückspülung. Dass dabei eine massive Gefahr für die Umwelt, wenn die entstehenden Abwässer nicht ordnungsgemäß in die Schmutzwasserkanalisation geleitet werden, darauf weist das Umweltamt des Oberbergischen Kreises nun hin.

Die im Badebetrieb verwendeten Chemikalien – insbesondere Chlor-Präparate – seien für die meisten Wasserlebewesen tödlich, so die Experten: „Wenn das Abwasser in Bäche, Teiche oder Oberflächengewässer gelangt, sterben Fische und auch eine Vielzahl anderer Organismen geht zugrunde. Die betroffene Wasserstrecke ist auf einige Zeit biologisch tot“, erläutert Umweltdezernent Dr. Christian Dickschen die Folgen einer unsachgemäßen Abwasserentsorgung.

Wird der Verursacher einer solchen Umweltvergehens ermittelt, droht ein Strafverfahren. Das Umweltamt der Oberbergischen Kreises appeliert deshalb, die Schwimmbadabwässer sachgemäß und unter Berücksichtigung der jeweiligen kommunalen Abwassersatzung zu entsorgen. Nähere Auskunft erteilt das Umweltamt unter Telefon 02261-882500.

Hinterlasse einen Kommentar