Es ist wieder o‘zapft! – Tankstelle Pütz runderneuert

KÜRTEN-BECHEN Der Tank war defekt, lange Zeit konnte man nur wenige Kraftstoff-Sorten tanken. Es war Zeit für umfangreiche Umbauarbeiten an Bechens einziger Tankstelle. Die Shell AG kümmerte sich um einen neuen Tank, einen neuen Preismast und  ein neues Dach. Geschäftsführer Hans Josef Pütz, seine Familie und Mitarbeiter nutzten die Zeit, um den Shop der Tankstelle von Grund auf zu renovieren. Jetzt ist alles neu. Seit August werden fünf verschiedene Kraftstoffe angeboten. Den Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken einer kleinen Eröffnungsfeier spendeten Hans Josef und Gabi Pütz dem Förderverein der Katholischen Grundschule Bechen.

Der Name Pütz hat in Bechen Tradition. Bereits 1899 betrieb Josef Pütz im Heiderjansfeld eine Schmiede. Auf dem auch heute noch genutzten Geschäftsgrundstück an der Kölner Straße eröffnete der Sohn Jean Pütz mit seiner Frau Martha 1953 eine Shell-Tankstelle, die noch per Hand betrieben wurde. Die erste elektrische Zapfsäule wurde im Jahr 1955 installiert. Im Jahre 1968 erfolgte ein Umbau, bei dem das erste Dach über der Fahrbahn angebracht, neue Zapfsäulen in Betrieb genommen, eine Wagenpflegehalle für kleinere Kfz-Reparaturen sowie ein Shop gebaut wurden. Etwas später kam die Werkstatt hinzu. 1993 übernahmen Kfz-Mechanikermeister Hans Josef und seine Frau Gabi den Betrieb, den sie 2003 um eine Waschanlage auf dem Nachbargrundstück erweiterten. Mit René Pütz ist die nächste Generation bereits in den Familienbetrieb integriert. Er ist ebenfalls Kfz-Mechanikermeister.

Hans Josef Pütz GmbH, Kölner Str. 316, www.puetz-bechen.de