Benefizkonzert lockte mehr als 5.500 Zuschauer in die City

Vor über 5.500 Zuschauern spielten die Big Band der Bundeswehr und die Bläck Föss.

Bergisch Gladbach Mehr als 5.500 Besucher folgten der Einladung zum Benefizkonzert, dass in der Reihe „Hits fürs Hospiz“ am Donnerstag, 20.8. auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Bergisch Gladbach startete. Bei strahlendem Sonnenschein erlebten die Gäste ein rundum feines Konzert, dass die Bläck Fööss stimmungsvoll eröffneten und die Big Band der Bundeswehr mit Schwung und bekannten Melodien fortsetzte.
Erste Zahlen liegen vor. 140.000 Euro lautet die Gesamt-Spendensumme, die am Ende des Konzertabends errechnet wurde und die sich aus der Sammlung, Sponsorenbeiträgen und der Verdoppelungszusage der Bethe -Stiftung zusammensetzt. Die rein gesammelte Summe im Verlauf des Abends wird mit 70.000 Euro benannt. Das Ergebnis von 2012 wurde damit übertroffen.
Initiator Paul Falk an die rund 300 Helfer seines Dream-Teams: „Was von Euch geleistet wurde, dürfte wohl als aufwendigste ehrenamtliche Tätigkeit in die Gladbacher Stadtgeschichte eingehen. Danke, danke, danke.“ Alle haben ihr Bestes gegeben und sogar noch mehr. Selbst in kritischen Situationen hat man immer tolle Lösungen gefunden. Mit großen Spendendosen ausgestattet eilten u.a. auch durch das Gewühl: „Weltenbummler“ Gerd Rück, Schirmherr Wolfgang Bosbach (MdB), Bürgermeister Lutz Urbach, „Bergische Jung“ Willibert Pauels. Zur Seite stand den „Sammlern“ jeweils eine junge Dame aus der Truppe der Steinenbrücker Schiffermädchen.

088

 

 

 

 

 

Vorherige1 von 7Nächste

Helga Niekammer war viele Jahre in der Redaktion der Kölnischen Rundschau (Bergisches Land) tätig. Heute berichtet sie für den Bergischen Boten aus Bergisch Gladbach und Bensberg. Nach der Ausbildung zur Grosshandelskauffrau folgte in einer Werbeagentur der Einstieg in die journalistische Tätigkeit. Auch in der Freizeit steht die Fotografie im Vordergrund.